Erhältlich in Ihrer Apotheke für CHF 24.90!

Reconval K1 bei Multipler Sklerose

Bei der Therapie von Multipler Sklerose können injizierbaren Medikamente (beispielsweise Beta-Interferon) oftmals lokale Nebenwirkungen an der Einstichstelle verursachen, was Schmerzen, Brennen oder Rötungen hervorrufen kann und in einigen Fällen auch das Absterben von Hautgewebe verursachen kann. Meist wird die Medikamenteninjektion verringert, um die schmerzenden Nebenwirkungen zu verhindern.
Dies beeinträchtigt die Therapiewirksamkeit. Mit Reconval K1 können die Hautnebenwirkungen gelindert werden.